Wilier Triestina - ride faster, ride further

Bei meiner Pilgerreise im Herbst 2016 von Innsbruck nach Rom bin ich mit meinem Rad bei der Produktionsstätte der italienischen Tradionsmarke Wilier vorbeigefahren. Dieses hinterließ bei mir natürlich einen bleibenden Eindruck und so nahm ich mir vor, gleich nach meiner Rückkehr aus Italien das Produktportfolio dieser Marke zu inspizieren. Im Mai 2017 konnte ich mich dann bei meiner Reise zum 100jährigen Giro d Italia persönlich noch einmal von dieser Marke mit dem gewissen italienischen Spirit überzeugen. Ich konnte hautnah die Fahrer des italienischen Profilteams "Wilier Triestina - Selle Italia", angeführt vom Kapitän, Filippo Pozzato auf ihren Rennmaschinen bewundern. Nun ist es sowei

Aktuelle Einträge
Archiv